Ausgabe 75/2021 – 71% plus, dank AAA Capital

Grüzi Wohl, liebe Leser,

ich beginne heute mit einem Zitat aus meinem Jahresausblick 2021, den Sie am 1.1.2021 erhalten haben: „… Die „Pflichtumstellung“ auf Elektro wird mittel- bis langfristig zwangsläufig ein künstlich erzeugter Nachfrage-Schub bringen. Zu den Gewinnern zählen sicherlich Volkswagen, BMW und Daimler. Volkswagen expandiert jetzt kräftig in die Umstellung von Werken. Daimler AG pflegt dagegen langjährige Geschäftsbeziehungen und Joint Venture mit dem chinesischen Batterienhersteller BYD, der selbst Anteile an Daimler hält. Eine spannende Symbiose.

Wieso ich diesen Punkt herausgefischt habe, hat folgenden Hintergrund: zur Selbstreflexion war ich in der vergangenen Woche auf meiner Farm, um so neutral als möglich die künftige Entwicklung an dem Märkten vor-fühlen zu können. Der Abstand ist manchmal wertvoller, als ein Update nach dem anderen zur Befriedung herauszublasen. Und somit nochmals lieben Dank für Ihr Verständnis, dass die letzte Ausgabe ziemlich ohne Power geschrieben war.

Im Zuge meines angekündigten Specials, welches ich über Ostern veröffentliche, möchte ich Sie nochmals um ein wiederholtes Lesen des Jahresausblicks 2021 bitten. Denn darin habe ich insbesondere die Branchen-Trends analysiert, die bis heute Bestand haben! Volkswagen und Daimler sind regelrecht explodiert und ich bitte Sie nochmals darum, dass Sie insbesondere die Specials als Grundlage nehmen, und die wöchentlichen Ausgaben primär Updates mit aktuellem „Handlungsbedarf“ sind. Bezüglich dem Gesamtmarkt kann ich keinerlei Fehlinterpretation meiner Erwartungen erkennen. Das Verhalten der Zentralbanken ist ausschließlich zur Sicherung des Finanzsystems und hat keinesfalls etwas mit einer neutralen Steuerung der Realwirtschaft zu tun. Somit flitzen wir weiter mit Vollgas gegen die Wand. Es werden sogar immer mehr Turbos eingeschaltet, dass dieses „Great Reset“ baldmöglichst erzielt wird. Ich rate JEDEM Leser (R)eindrücklich: Anschnallen reicht nicht mehr aus! Sie müssen jetzt unbedingt die Weichen in Richtung Monster-Turbulenz stellen, damit Sie die Welle entspannt und sogar mit Profit in Realwerten reiten können!

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.