Ausgabe 62/2020 – SHIPPING ist der aktuelle Trend

Grüzi wohl, liebe Leser,

„Wie gewonnen so zerronnen“ – Diesen Tenor können wir heute der Politik zusprechen. Vom Lockdown LIGHT ging es sehr schnell zum HARTEN Lockdown. Aber was soll es bewirken? Für die Börsen ist es gut, weil dadurch weiteres Geld gedruckt wird, um die Situation in eine vermeintliche Balance zu bekommen. Wir sprechen über weitere 500 bis 750 Milliarden Euro, die einfach in das System reingepustet werden. Wann kapieren eigentlich die Menschen, dass dieses System nur für die Politiker und Schlau-SCHWÄTZER aufgebaut ist? Wann? Was muss noch passieren?

Okay, es ist alles klar zu definieren. Dennoch möchte ich diverse Ideen auf den Tisch knallen, weil es doch um unsere und jener unserer Kinders Zukunft geht. Denn wir können natürlich auf die Investitions-Philosophie zurückgreifen, welche jener der Ideologie von Dr. Angela Merkel, Bunga Bunga Berlusconi und dem Epstein Kumpel im Lolita-Flight sitzenden Ex-Präsidenten Bill Clinton folgt.

Liebe SWISS-Freunde, ich arbeite aktuell sehr fokussiert am Jahresausblick 2021, welchen Sie über Weihnachten erhalten. Ich möchte dabei betonen, dass jeder seine eigene Idee hat, und will wirklich nur meine persönliche Meinung in diesen Kontext einbringen. 2021 und die folgenden Jahre wird eine wahnsinnige Umstellung bringen. Wir müssen uns darauf vorbereiten. Ich bin mit dem Team bestens vorbereitet. Und ich möchte Sie auf diese große Umstellung vorbereiten.

Gestern (am Sonntag) habe ich mich mit meinem Freund Sergxxxx getroffen, der eine von Thailands größten Shipping-Gesellschaften besitzt. Die Containerpreise sind um knapp 1.000% seit Februar gestiegen. 1 Container von Thailand kostet jetzt ca. 9.000 USD (im Februar 2020 waren es 900 USD). Sie können sich also auf eine extreme Inflation gefasst machen, weil die ganzen Shipping-Preise explodiert sind. Deshalb habe ich Ihnen heute eine neue Depot-Aufnahme, die sich genau mit diesem Thema wirtschaftlich beschäftigt.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.