Ausgabe 123/2022 – Gold vor Ausbruch!

Grüezi Wohl, liebe Leser,

ich wiederhole mich heute: „Wir“ hangeln uns von Krise zu Krise (wie ich es in 2 Interviews mit Michael Mross und Raimund Brichta bereits vor einigen Monaten angesprochen habe). Diesmal ist zwar die Ukraine-Krise im Vordergrund, aber die anderen Krisen sind deshalb nicht verschwunden. Nein, diese Krisen rutschen lediglich auf die 2. und 3. Seite. Und jetzt komme ich sofort auf Shanghai zu sprechen. Die Wirtschafts- und Finanzmetropole mit rund 25 Millionen Einwohnern befindet sich im Corona-Lockdown. Wer Shanghai kennt, weiß, wovon ich spreche und welche globalen Auswirkungen dieser Lockdown hat, wird in den Wirtschafts- und Allgemeinmedien im Zuge des Ukraine-Russland-Kriegs unter den Tisch gekehrt.

In meinem kostenlosen Newsletter habe ich am Samstag über die katastrophalen Sanktion-Entscheidungen der EU gegenüber Russland berichtet, die vor allem Deutschlands Wirtschaft und Wohlstand hart trifft. Mir kommt es vor, als würden weltweit die Politiker nicht untereinander streiten, sondern ein Ziel mit dem Kampf gegen die Bürger verfolgen. Eine harsche Aussage von mir. Aber welcher Politiker will tatsächlich Sanktionen gegen andere Länder verhängen, mit welchen er sein eigenes Volk an den Galgen trägt?

Durch diese Sanktionen – und ich habe im Jahresausblick 2022 vor der Eskalation in der Ukraine eindrücklich gewarnt – explodieren die Inflationszahlen nochmals mehr. Real berechnet / gefühlt ist die Inflation bereits 2-stellig. Aber auch offiziell wird es im 2. oder 3. Quartal 2-stellig und somit extrem teuer. Ich habe über das Wochenende ein Super-Interview mit Robert Kiyosaki angeschaut. Kiyosaki spricht davon, dass 50% der Bevölkerung „ausradieren“ (wipe out) wird. Harte Worte und hier ist das Video von Robert Kiyosaki. Inflation Will Wipe Out 50% of Population, It’s the End of America Warns Robert Kiyosaki – YouTube. Der Skandal wird eines Tages aufgedeckt und dann kann nach meiner Einschätzung auch die Börse die Realität NICHT mehr verdrängen. Logisch, dass Aktien zum Beginn der Inflationswelle steigen, weil die Flut aus dem „Geld“ beginnt. Aber die wirtschaftlichen Folgen holen auch die Aktien ein.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.