Ausgabe 119/2022 – Ruhe vor dem Sturm?

Grüezi Wohl, liebe Leser,

ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber trotz der hohen Volatilität finde ich die Börsen aktuell nicht besonders spannend. Vielmehr stehen die geopolitischen Sticheleien auf dem medialen Radar. Corona wird immer mehr durch andere Themen wie Russland und dem Klimawandel verdrängt. Für mich scheint die Welt künstlich in eine neue Ära – einem neuen Kernthema geführt zu werden, was schließlich meine Einschätzung von steigender Enteignungspolitik unterstreicht.

Die Lockerung der Corona-Maßnahmen ist zunächst eine Erleichterung und ich möchte hier nicht eine negative Ausstrahlung verbreiten. Aber man muss auch die unangenehmen Themen ansprechen. Und dies sind die massiv hohen Energiepreise, CO2-Steuern, Inflation und die Tatsache steigender Insolvenzen Unternehmen und Privat) sowie eine extreme Schuldenlandschaft mit künftig wahrscheinlichen „Faulen Krediten“, die bei den Banken auflaufen.

Der große wirtschaftliche Umbau in eine „Digitale Welt“ hat trotz vieler Krisen große Chancen hervorgebracht. Die BIG-Techs haben einen historisch unfassbaren RUN erfahren. Im konservativen „Rainer Depot“ habe ich längst auf
Inflationssicherung umgestellt, denn eines Tages sind entsprechende Marktsegmente gesättigt. Die hohen Schulden müssen über Steuern abgebaut werden und rauben Konsumkapital. Diese Tatsache wird sich im Laufe des Jahres 2022 negativ auswirken und Edelmetalle stehen jetzt als Fluchtwährung vor dem großen Ausbruch.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.