Ausgabe 53/2020

Grüzi wohl, liebe Leser,

vielen Dank für die vielen Zuschriften und Dank-Sagungen zu meinem 1-jährigen Jubiläum! Aber ich verspreche Ihnen, dass mein 2. Jahr beim SWISS MONDAY noch mehr an Spannung aufnimmt. Die Spannung der EXTREMEN politisch und wirtschaftlichen Verschiebungen weltweit sind heute offensichtlicher denn je(!), weil heute haben wir Zugriff auf eine große mediale Auswahl – selbst wenn diese alternativ sein kann. Sein kann: aus folgendem Grund: Die 4. Gewalt (Medien) unterstehen einer gewaltigen Zensur, die wir uns vor dem Jahr 2020 nicht vorstellen konnten.

Wer mein Buch „GLOBAL PRISON – Monopolisierung auf Siegeszug“ bereits gelesen hat, versteht meinen Ansatz! (obwohl ich dieses Buch VOR Corona Ende 2018 bereits fertiggestellt habe). Bitte senden Sie uns Ihre Adresse zu, damit ich Ihnen, als SWISS-MONDAY Premium Leser, das Buch kostenlos zusenden darf. In der Headline habe ich bereits Mastercard und Visa aufgegriffen. Ein Oligopol in der Kreditkarten-Industrie.

Jeweils zählen beide Kreditkarten-Provider (FINTECHs kommen an diesen 2 US-Buden nicht mehr vorbei) rund 350 Milliarden USD an Marktkapitalisierung und notieren in der Nähe des Allzeithochs. Jetzt rückt – wie in meinem Buch ausführlich begründet – immer mehr der digitale Euro (zentralisierte Krypto- Währung) näher. China „testet“ die neue digitale Währung bereits bei rund 400 MILLIONEN Einwohnern. Ja, als Investoren müssen wir auf die Zukunft blicken!, Aber bitte, liebe SWISS-Freunde, BITTE, wir müssen unbedingt auch darauf Acht geben, ob unser investiertes Kapital auch am richtigen Fleck ankommt.

Das 4. Quartal hat begonnen, verehrte SWISS-Freunde. Ich bin richtig gespannt, wie sich die volkswirtschaftlichen Zahlen im 3. Quartal entwickelt haben, die in dieser Woche unsere Ticker erreichen. Die Insolvenzmeldepflicht ist wieder voll in Kraft gesetzt! Wann? Wann kommt die Börse zurück in die Realwirtschaft? Das EDITORIAL ist heute etwas länger … Nein, ich vervollständige es in der Ausgabe.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.