Ausgabe 100/2021 – US-Social Media Aktien short?

Grüezi wohl, liebe Leser,

der September 2021 stellt mit den anstehenden Wahlen in Deutschland und Russland neue Weichen. Die Richtung „Links/Grün“ wird das wirtschaftliche Zusammenleben in den nächsten Jahren erheblich verändern und Einschnitte bzw. Regulierungen weiter vorantreiben. Regulierungen sind teilweise sinnvoll, wobei in einem offenen Markt sich ohnehin das beste Produkt durchsetzt. Wir rücken also immer näher in eine Planwirtschaft, in welcher das Unternehmertum kaum noch Luft zum Atmen hat.

Die Einmischung in die Realwirtschaft zeigt auch die Verschmelzung zwischen Politik und Zentralbanken. Wie lange können die Zentralbanken ihren Kurs gegen
die steigende Inflation halten? Die Schere ist zu stark auseinander gefallen und es müssen Maßnahmen kommen, die wiederum den Aktienmarkt schwächen
würden. Es ist also eine ganz spannende Phase, in der wir uns jetzt befinden. Die Divergenz zwischen Realwirtschaft und Börse sowie der Bereitstellung von frischer Liquidität durch die Zentralbanken wird – salopp formuliert – immer krasser. Ich halte eine heftige Korrektur in den nächsten Wochen und Monaten als UNAUSWEICHLICH! So deutlich habe ich mich noch nie geäußert, obwohl ich schon seit längerer Zeit zur Vorsicht „mahne“.

Im Falle China sieht man mögliche Vorboten für Europa. Denn die chinesische Regierung mischt sich massiv in die Wirtschaft ein und klatscht ein Internet- Unternehmen nach dem anderen in die Ecke. Jetzt könnten auch die Automobilhersteller in das Visier der Regulierung kommen. Ein nächster Schlag der Planwirtschaft gegen die eigene Wirtschaft. Ich kann mir in Deutschland nach den Wahlen ähnliche planwirtschaftliche Maßnahmen im Regulierungswahnsinn vorstellen. Wir werden es sehen.

Übrigens ist es ganz interessant, dass bei der Offenlegung der Depots von FED-Funktionären (US-Zentralbank) der Verkauf von Aktien bekannt wurde. Das bedeutet also VORSICHT!, weil die Profis an der obersten Stelle unseres Finanzsystems ihre Gewinne mitnehmen.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.