Ausgabe 55/2020

Grüzi wohl, liebe Leser,

holt die Realität jetzt die Börsen ein? In dieser Woche kommen die Zahlen für das 3. Quartal von der US-Tech-Spitze. Darunter Apple, Amazon und Google / Alphabet. Vielleicht war die heutige Gewinnwarnung von SAP ein erster Geschmack für die Angleichung der Börsenbewertungen zur Realwirtschaft? SAP ging zur Handelseröffnung mit über 16% in die Knie.

Ich warne weiterhin vor dem äußerst spannenden 4. Quartal, in welchem wir jetzt stecken. Denn im Vergleich zum 2. Quartal, das zunächst als Ausnahme- Quartal bezeichnet wurde und Hoffnungen für eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft gepredigt wurde, könnte jetzt die Hoffnung zur Realität umkippen.

Und die Realität, liebe SWISS-Freunde, ist alles andere als Wachstum! Außerdem – ich weiss, dass ich mich hier wiederhole – sind die anstehenden US-Wahlen am 3. November. Aber wer auch immer gewinnen wird: Ich gehe nicht von einer Rallye nach den US-Wahlen aus, weil keiner dieser zwei Präsidenten die Weltwirtschaft und das Phänomen Corona ändern kann. Beide Präsidenten werden im Anschluss ein Stimuluspaket bringen. Das ist jedoch nichts anderes als weitere Schulden. Nun, kurzfristig könnte der Liquiditätsschub durchaus für ein gewisses Zucken an den Börsen sorgen.

Alles in Allem bleibe ich bei meiner Prognose, dass die Welt vor einem neuen Lockdown UND einer Pleitewelle steht. Das habe ich im Übrigen bereits in der Sommersaison besorgt vermutet. Denn auch die Vermutung einer gezielten Schädigung und Umbau der globalen Wirtschaftsstruktur liegt für mich zumindest ziemlich nahe.

Lesen Sie die komplette Ausgabe mit allen unseren Empfehlungen und Marktanalysen und unserem aktuellen 10.000-Euro-Depot.